Infrafibre Germany ist ein führender Investor in zukunftssichere Hochgeschwindigkeitsnetze im primär ländlichen Raum.

1,5 Mrd. €

Geplante Investitionen

>200.000

erreichbare Haushalte

>250

Partnerschaften in Deutschland

>10 Jahre

Branchen- und Markterfahrung

Vision

Kapital und Know-How

Unsere Strategie ist es, nachhaltig in kritische Kommunikationsinfrastrukturen zu investieren und damit die Digitalisierung in Deutschland zu unterstützen und voranzutreiben. Hierfür setzen wir auf den Ausbau von zukunftssicheren Hochgeschwindigkeitsnetzen und modernster Glasfasertechnologie.

Wir glauben, dass dies am besten durch den Aufbau lokaler und regionaler Partnerschaften und die Beibehaltung starker regionaler Marken erreicht wird. Seit 2018 werden wir von der Infracapital, einem der ältesten europäischen Infrastrukturinvestoren und etablierten Eigentümer von Glasfasernetzen in ganz Europa, unterstützt.

 

Strategie

Wir sind auf der Suche nach langfristigen Investitionen und Partnerschaften mit Kommunen, Landkreisen und regionalen Unternehmen. Ein starker regionaler Zusammenhalt ist die Basis unserer unternehmerischen Verantwortung und dem gemeinsamen Ausbau einer zukunftssicheren Infrastruktur. Wir begegnen uns auf Augenhöhe und verfolgen einheitliche Ziele mit unseren Partnern. Nur so ist es uns möglich, eine transparente und ehrliche Kommunikation zu führen, um allen Akteuren gerecht zu werden. Wir kanalisieren unsere globale Erfahrung auf regionale Projekte und fördern diese angepasst auf Ihre individuellen Bedürfnisse und Gegebenheiten.

AUSBAU

Wir wollen fördern, nicht fordern. Unser Ziel ist es, die regionalen Marken und Stärken zu erhalten und weiter auszubauen.

  • Beibehaltung der regionalen Marken, der Stärken und des regionalen Beziehungsnetzwerkes
  • Flexible Umsetzung von eigenwirtschaftlichen und geförderten Projekten
  • Unterstützung der Migration von FTTC auf FTTB/H
  • Flexible Beteiligungsmodelle von 51%-100%
  • Bereitstellung von finanziellen Mitteln

Digitalisierung im ländlichen Raum – schon heute in die Infrastruktur von morgen investieren.

VERANTWORTUNG

Umwelt

Aus ökologischer Sicht ist Glasfaser nicht nur effizienter als Kupfernetze, sondern auch um ein vielfaches nachhaltiger. Letztere verbrauchen bis zu 17x mehr Strom bei der Übertragung von Daten als die modernen Glasfasernetze.

Nachhaltigkeit

Unser Ziel ist eine stabile und nachhaltige Performance. Alle Beteiligungsgruppen sollen langfristig von unserem Engagement und einer positiven, fortschrittlichen Entwicklung der eigenen Region profitieren.

Soziales

Der Mensch im Fokus. Wir investieren in die digitale Infrastruktur, um das Leben derjenigen zu optimieren, die im Endeffekt als Endkunden von unseren Investitionen profitieren.

AUSBAU

LEONET Unternehmensgruppe – Die Experten aus und für Bayern.

Digitale Chancengleichheit für die Region: Wir wollen, dass der Mittelstand auf dem Land genauso agieren kann, wie Unternehmen in den Ballungsgebieten. Ländliche Gemeinden sollen durch ein starkes Netz attraktiver für Firmen und Familien werden. Und zuhause werden Informations- und Unterhaltungsangebote mit schnellem Internet endlich einfach nutzbar.

  • Mit rund 4.000 Kilometern Glasfasernetz eines der längsten optischen Netze Bayerns
  • Bereits fast 100 Mio. € in den Breitbandausbau für ländliche Regionen in Bayern investiert
  • Über 100 Mitarbeiter innerhalb der Unternehmensgruppe
  • Durchschnittliches Kundenwachstum von >35% pro Jahr über die letzten 5 Jahre

BBV Deutschland – mit „toni“ kommt der neue Glasfaseranbieter nach Südwestdeutschland

 

Unsere Holdinggesellschaft sitzt in Dreieich im Rhein-Main-Gebiet. Unser Ziel ist es, in Gebieten mit einer schlechten Breitbandversorgung zügig ein flächendeckendes Glasfasernetz auszubauen. Aktuell sind wir in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und in Thüringen aktiv.
Wir arbeiten eng mit den regionalen Partnern, Gemeinden und Landkreisen zusammen.
Als BBV Deutschland erbringen wir zentrale Serviceleistungen (Planung, Einkauf, Produkte und Technik) für unsere Tochtergesellschaften.
Unter den Marken BBV Rhein-Neckar, BBV Thüringen und „toni“ vermarkten die Regionalgesellschaften der BBV Deutschland über die Glasfaser schnelle, symmetrische Internetdienste sowie Telefonie- und TV-Dienste.

 

  • mit mehr als 2.000 km Glasfasernetz
  • über 70 Mitarbeiter in der Unternehmensgruppe
  • durchschnittliches Kundenwachstum von > 50% pro Jahr über die letzten 5 Jahre

BBV Deutschland – mit „toni“ kommt der neue Glasfaseranbieter nach Südwestdeutschland

Unsere Holdinggesellschaft sitzt in Dreieich im Rhein-Main-Gebiet. Unser Ziel ist es, in Gebieten mit einer schlechten Breitbandversorgung zügig ein flächendeckendes Glasfasernetz auszubauen. Aktuell sind wir in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und in Thüringen aktiv.
Wir arbeiten eng mit den regionalen Partnern, Gemeinden und Landkreisen zusammen.
Als BBV Deutschland erbringen wir zentrale Serviceleistungen (Planung, Einkauf, Produkte und Technik) für unsere Tochtergesellschaften.
Unter den Marken BBV Rhein-Neckar, BBV Thüringen und „toni“ vermarkten die Regionalgesellschaften der BBV Deutschland über die Glasfaser schnelle, symmetrische Internetdienste sowie Telefonie- und TV-Dienste.

  • mit mehr als 2.000 km Glasfasernetz
  • über 70 Mitarbeiter in der Unternehmensgruppe
  • durchschnittliches Kundenwachstum von > 50% pro Jahr über die letzten 5 Jahre

 

Senior Management Team

 

Erleben Sie

 

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, schnelles Internet in unterversorgte Regionen zu bringen – nicht mehr und nicht weniger.

Mit langjähriger Erfahrung im Investitionssektor und Ausbau von Hochgeschwindigkeitsinfrastruktur sind wir Ihr Partner für eine digitale Zukunft. Wir glauben an starke Partnerschaften und regionale Beteiligungen für ein bestmögliches Versorgungsergebnis.

Wir sind Pioniere im Ausbau von Hochgeschwindigkeits-infrastrukturen

Jürgen Hansjosten

CEO der Gruppe
Infrafibre Deutschland

Sven Merkel

Group CFO (Interim)
Infrafibre Deutschland

 
Jochen Mogalle

Gruppe CCO
Infrafibre Deutschland

Maximilian Oertle

Gruppe CTO
Infrafibre Deutschland

 

Aufsichtsrat

 

Infrafibre Germany (IFG) hat einen Aufsichtsrat mit führenden Branchenexperten. Ihre Expertise gibt wichtige Impulse für die weitere Entwicklung und den beschleunigten Ausbau der Glasfaserinfrastruktur.

Vorsitzender des Aufsichtsrats ist Niek Jan van Damme, ehemaliges Mitglied des Vorstands und verantwortlich für die Geschäftsaktivitäten (Mobilfunk und Festnetz) der Deutschen Telekom in Deutschland. Komplettiert wird das Gremium durch Stephen Nelson, ehemaliger CEO der BAA Airport Holding und Aufsichtsratsvorsitzender des Glasfaserbetreibers Gigaclear, sowie die beiden Direktoren James Harraway und Nikolaus Roessner, die unseren Aktionär Infracapital vertreten.

Niek Jan van Damme

Stephen Nelson

James Harraway

Nikolaus Roessner

Sie haben Fragen?
Oder besuchen sie uns auf

1 + 1 =

Jochen Mogalle

Jochen Mogalle ist seit Dezember 2021 in der IFG-Gruppe. Insgesamt ist Mogalle seit über 25 Jahren in unterschiedlichen führenden Managementpositionen im Telekommunikationssektor tätig.

Maximilian Oertle

Maximilian Oertle ist seit April 2023 CTO der IFG. Vorher war der über eine langjährige Branchenerfahrung verfügende Manager, knapp fünf Jahre als Chief Technology Officer (CTO) bei EWE Tel tätig.

Wolfgang Kniese

Der Manager ist seit 01. Juni 2023 Chief Financial Officer (CFO). Kniese bringt eine über 25-jährige Erfahrung im Bereich Finanzen und Investor Relations (Schwerpunkt: Telekommunikation) - viele Jahre hiervon in unterschiedlichen Geschäftsführungspositionen - mit.

Jürgen Hansjosten

Bei IFG seit August 2019 -
Mehr als 25 Jahre Erfahrung im Telekommunikationssektor und ehemaliger COO bei euromicron AG, CEO bei Teragate AG, COO bei ADVA Optical AG.